Spielberichte

B-Jugend gerät heftig unter die Räder

Am 2. Spieltag der B-Junioren-Kreisklasse empfing man diesen Samstag (12.03.) die JSG Schweich II. Das Spiel verlief deutlich zugunsten der Schweicher, die es mit 1:11 (0:6) für sich entscheiden konnten. Das einzige Tor erzielte Patrick Fusenig per Foulelfmeter.
Außerdem holte sich Stürmer Miguel Hutmacher eine rote Karte ab und wird demnach auf unbestimmte Zeit fehlen.
Kopf hoch, nach Ostern geht’s weiter.

René Juchmes

Bittere Heimpleite für die B-Jugend zum Start

Unsere vom Trainerteam um René Juchmes und Heiko Fusenig trainierte B-Jugend musste diesen Samstag (05.03.) eine bittere 1:3 Heimniederlage einstecken.
Nachdem man sich in der Hinserie für die ,,B-Jugend-Staffelsieger II’’ – Kreisklasse qualifizierte, hatte man heute in dieser das erste Spiel. Am ersten Spieltag empfing man die JSG Kordel II in der LGS Arena.
Es war von Anfang an ein hektisches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, aber einem klaren Chancenplus auf unserer Seite. Wir machten das Spiel und hatten genug Chancen, um 2/3:0 führen zu können. Wie Fußball so ist, fangen wir uns dann einen Konter. Das 0:1 folgte aus einem Befreiungsschlag, der über die Abwehr gehebelt wurde und dann von dem Kordeler Stürmer eiskalt vollstreckt wurde. Es hat nicht sollen sein. So ging man mit dem unverdienten Rückstand in die Kabine.
Die 2. Halbzeit startete nicht weniger aufregend als die erste. In der 47. Minute gelang uns dann der erlösende Ausgleichstreffer. Ein Ball wurde von Marco Löwen mit der Hacke in den Sechzehner weitergeleitet, wo unser Stürmer Arthur Günthner den Ball Miguel Hutmacher servierte und dieser endlich sein Tor machte. Nun ging es 20 Minuten nahezu komplett auf das Kordeler Tor, die es immer seltener schafften, Konter zu fahren. Die Chancen häuften sich, eine Frage der Zeit schien es zu sein, bis das 2:1 fällt. Dann kam es in der 68. Minute zum überraschenden 1:2. Ein langer Ball, der bereits im Aus zu sein schien, wurde vom Kordeler Außenspieler nochmal scharf gemacht und in die Mitte gebracht, wo unser Kapitän Patrick Fusenig den Ball unglücklich an die Hand bekommt – ein berechtigter Elfmeterpfiff und das 1:2 für Kordel. Dann versuchte die Mannschaft nochmal alles, um in die Partie zurückzukommen und wenigstens einen Punkt in der LGS Arena zu behalten. So ergaben sich Löcher in der Abwehr und ein schön ausgespielter Konter der Kordeler 3 Minuten vor Schluss brachte die Entscheidung – das 1:3. Schade, denn hier war heute deutlich mehr drin!

Nächste Woche empfängt man dann die Zweitvertretung der JSG Schweich zu Hause am Samstag um 17 Uhr. Hoffen wir, dass wir dann die ersten 3 Punkte einfahren können!

René Juchmes

B-Jugend erleidet bittere Pleite in Tawern

 

Es war der 3. Spieltag in der Qualistaffel unserer B-Jugend am Tag der deutschen Einheit als man in Tawern gegen die JSG Temmels II ran musste. Der Gegner, der das erste Spiel hoch verloren hatte war heute in der Bringschuld, jedoch wollten auch wir die 0:4 Heimpleite gegen Igel wieder wettmachen.

Mit der Einstellung gingen wir auch auf den Platz. Neuzugang Miguel Hutmacher machte sein erstes Spiel von Beginn an und für den angeschlagenen Christopher Bohr erhielt heute Max Murgaski die Chance, sich zwischen den Pfosten zu beweisen. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Fehlern im Aufbauspiel beider Mannschaften. Die Verunsicherung war klar zu sehen. Eine Einzelaktion von unserem offensiven Mittelfeldspieler Ella brachte uns in der 21. Minute mit 0:1 in Front. Jedoch blieb die erhoffte Qualitätsteigerung aus und beide Mannschaften waren weiterhin zu unsicher. So war es ein Freistoß in der 36. Minute, den Patrick Fusenig direkt aufs Tor brachte, der zum 0:2 direkt unter der Latte einschlug. So ging es mit einer 2:0 – Führung in die Pause.

Direkt nach der Pause (43.) gelang den Gastgebern durch die fehlende Ordnung in der Abwehr der 1:2 Anschlusstreffer. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, bis zur Schlussviertelstunde. Hier sollte es nochmal richtig rasant werden. Arthur Günthner erzielte in der 66. Minute sein 3. Saisontor zum 1:3. Körperlich robust setzt er sich gegen 2 Gegenspieler durch und schiebt die Kugel am Torwart vorbei ins Netz. Das sollte es doch gewesen sein, dachte man. Doch in der 70. Minute erzielte die JSG aus Temmels den 2:3 Anschlusstreffer und spürte, dass hier noch mehr drin war. Im Kürenzer Team ging es nun drunter und drüber. Der verschossene Elfmeter von Arthur Günthner in der 72. Minute hätte die Entscheidung bringen können, jedoch kamen dadurch die Gastgeber nur noch besser ins Spiel. Nach dem 3:3 fünf Minuten vor Schluss lagen plötzlich die Nerven blank. Obwohl das Spiel schon längst entschieden sein konnte, stand es nun Unentschieden. Das war der Mannschaft zu wenig und sie warf fahrlässig kurzzeitig alles nach vorne. In der 79. Minute dann der Schock. Ein haltbarer Ball vom Kapitän der Gastgeber fand überraschenderweise den Ball ins Tor zum 4:3. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und wir kommen ohne Punkte aus Temmels zurück.

Nächste Woche Samstag (10.10.) um 17 Uhr kommt der Tabellenführer aus Matthias in die LGS-Arena. Bei den Kürenzern, die nach diesem Rückschlag den 5. von 7 Tabellenplätzen belegen, ist auf ein neues Wiedergutmachung angesagt.

B-Jugend hinten raus zu schwach gegen JSG Igel

 

Samstag, 26.09., war Matchday nahezu aller Jugendmannschaften auf dem Petrisberg. So spielte unsere B-Jugend um 17 Uhr gegen eine JSG Igel, die bis dato eine Niederlage zu verzeichnen hatte. Trainer René Juchmes musste neben Toptorjäger Arthur Günthner auch noch kurzfristig auf Denis Fusenig verzichten und seine Mannschaft im Vergleich zum Sieg in Saarburg auf zwei Positionen umstellen. Christopher Bohr und Marco Löwen rückten dafür in die Mannschaft.

Die erste Halbzeit begann sofort schwungvoll mit einem wachen FSV Trier-Kürenz und einem spielerisch und läuferisch sehr starken Gegner. Hinten standen wir mit Patrick Fusenig und Christopher Bohr im Tor souverän und ließen kaum zwingende Torchancen der Gäste zu. Jedoch gab es nach vorne kaum Entlastung. Mario Klein war als einzige Spitze häufig auf sich alleine gestellt, weil das Umschaltspiel nicht ganz so funktionierte wie sich Coach René Juchmes das vorgestellt hatte. Die beste Chance ergab sich nach einem Freistoß aus gut 30 Metern, den unser Kapitän Patrick Fusenig direkt aufs Tor zog. Leider stand kein Abnehmer in der richtigen Position, um den Abpraller im Tor zu versenken. So ging es mit dem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Eine hochmotivierte Igeler Mannschaft rannte an und wir standen lange gut. Nach ungefähr 15 Minuten Spielzeit in der zweiten Halbzeit war es dann ein schöner Spielzug der Igeler, der das 0:1 mit sich brachte. Nun kam Unruhe in die Mannschaft und der ein oder andere Wechsel führte zu einer schlechten Aufstellung gegen den Ball und so fiel wenig später direkt das 0:2. Dies war gleichbedeutend mit einem Genickschlag, denn nach vorne kam nun immer weniger. Lediglich Ella war es, der sich mal auf Höhe der Mittellinie gegen 3 Gegenspieler durchsetzen konnte und Richtung Tor marschierte. Der Abschluss aus gut 25 Metern war leichte Beute für den Igeler Torwart. Es fehlte letztendlich auch die Kraft, um gegen Ende die Konter richtig auszuspielen. Eine Viertelstunde vor Schluss machte die JSG aus Igel den Deckel drauf. Das 3:0 und direkt daran anschließend das 4:0 nahm unserer B-Jugend auch das letzte Quäntchen Hoffnung. Dann war Schluss in der LGS-Arena.

Am Ende ein auch in der Höhe verdienter Sieg der JSG Igel aufgrund einer sehr starken zweiten Halbzeit. Aufopferungsvoll kämpfenden Kürenzern fehlte es über 80 Minuten an Durchschlagskraft.

B-Jugend gewinnt in Saarburg verdient in letzter Minute

 

Diesen Samstag (19.9.) startete auch unsere B-Jugend, die ja als 9er Mannschaft in die Saison geht, gegen Saarburg in die Quali-Runde. Während Trainer René Juchmes gezwungen war, mit Denis Fusenig und Paul Schwan auf zwei Spieler des C-Jugend-Jahrgangs zurückzugreifen, konnte der Trainer der Saarburger Zweitvertretung aus einem 25-Mann-Kader schöpfen.

Nach einer komplett verschlafenen Anfangsphase gegen spielstarke Saarburger und dem damit einhergehenden 1:0 Rückstand in der 3. Minute kämpfte sich unsere Mannschaft, angetrieben von Kapitän Patrick Fusenig und dem unermüdlichen Arthur Günthner im Sturm zurück in die Partie, hatte einige Chancen, jedoch fehlte die letzte Konzentration und somit kam häufig der letzte Pass nicht an. In der 35. Minute belohnten sich die Jungs dann mit dem 1:1 durch Arthur Günthner. Damit gings dann in die Pause.

In der Pause ging dann ein regelrechter Ruck durch die Mannschaft. Auf einmal zeigten die Jungs, wie gut sie den Ball laufen lassen können und ließen die spielstarken Saarburger nun kaum mehr zum Zuge kommen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das erlösende Führungstor kommt. In der 46. Minute war es dann wieder Arthur Günthner, der nach einer schönen Ballstafette über 10-15 Stationen am Ende etwas glücklich von Ella, der nun für Patrick Fusenig auf der 10er Position spielte, freistehend vor dem Torwart an den Ball kam und kühl ins Eck abschloss und somit bereits im ersten Spiel einen Doppelpack schnürte.

Jedoch ließ unsere Mannschaft nicht locker und spielte weiterhin schönen Angriffsfußball. Dann fasste sich Mario Klein, der heute als 6er agierte, ein Herz und zirkelte den Ball aus 25-30 Metern in den langen Winkel (55.). Ein unfassbar wichtiges Traumtor von Mario Klein, der wieder mal seine Schussstärke aus der zweiten Reihe unter Beweis stellte.

In einer Phase, in der man alles im Griff hatte und die Saarburger nur hinterherlaufen ließ war es dann ein zu kurz geratener Rückpass von Patrick Fusenig, der Saarburg zurück ins Spiel brachte. Mit dem 2:3 Anschlusstreffer in der 61. Minute kam Saarburg wieder ins Spiel. Nun ging es hin und her und unsere Jungs probierten jetzt die Entscheidung zu erzwingen und hätte mindestens einen Elfmeter bekommen müssen, während hinten Justin Gaber seine Torhüterqualitäten immer wieder souverän unter Beweis stellte. Bis zur 78. Minute. 2 Minuten vor Schluss war es ein schöner Spielzug der Saarburger, der den Ausgleich brachte. In der letzten Minute der Nachspielzeit war es wiederum Arthur Günthner, der regelwidrig vom Torwart gelegt wurde. Nun kam der langersehnte Elfmeterpfiff. Patrick Fusenig griff sich sofort den Ball. Unser Kapitän, der die Gäste unglücklich wieder ins Spiel brachte mit seinem zu kurzen Rückpass übernahm die Verantwortung und bewies Nervenstärke vom Punkt. Mit dem Schlusspfiff drosch Paddy den Ball in den Winkel zum 3:4 Auswärtssieg.

 

 

René Juchmes